Dreamland Namibia 2016.

Namibia Tour 2016 (mit kurzem Abstecher nach Südafrika)

 

Von Windhoek nach Ai-Ais Fish River Canyon in den Richterveld Tranfrontier Park, mit Abstecher auf die Südafrikanische Seite. Über Aus nach Lüderitz (mit Kolmanskop), weiter in die Namib nach Sesriem, durch die Naukluft nach Walvis Bay und Swakopmund. Via Cape Cross tief ins Damaraland durch den Messum Crater, Abu Huab und Huab River nach Khorixas und dann vom Westen nach Osten durch den Etosha. Abschliessend über Kalkfeld in den Erindi Private Game Reserve wieder zurück nach Windhoek.


Special: Kolmanskop (Lüderitz)

 

Meine ganz speziellen Fotos und persönlicher Blickwinkel von Kolmanskop. Ich hatte die Möglichkeit mit einem Foto-Permit ab Sonnenaufgang diese verwaiste Stadt "alleine" (mit Evelyn natürlich) über 3 Stunden beim besten Morgenlicht und ohne Touristen zu fotografieren - es war unbeschreiblich (unheimlich)! Dieser Ort ist Geschichte, welche ich versucht habe, mit Bildern zu dokumentieren.

Kolmanskop ist eine aufgegebene Siedlung (Geisterstadt) in Namibia, ehemals Deutsch Süd-Westafrika. Ein verlassener Ort zehn Kilometer östlich der Hafenstadt Lüderitz. Dieser Ort ist benannt von Nama Coleman, der dort 1905 mit seinem Ochsenkarren in einer Düne steckenblieb. Er wurde gerettet, musste jedoch seinen Ochsenkarren zurücklassen. Der auf Diamanten gründende Reichtum (wahr damals die reichste Stadt Afrikas) der Bewohner ließ einen Ort entstehen, in dem aller Luxus vorhanden war, der damals für Geld zu bekommen war – und das in einer Umgebung, die trostloser und lebensfeindlicher kaum sein kann, weder Wasser, Regen, keine Erde, in der auch nur das Geringste hätte wachsen können, keinerlei Infrastruktur – nur Sand, regelmäßig heftige Sandstürme und eine unbarmherzige Hitze. 1930 wurde der Diamanten-Abbau bei "Kolmanskuppe" ganz eingestellt, die Bewohner verließen nach und nach den Ort und überließen ihn der Wüste. 

myTours

Klick, look and enjoy. Get deeply inspired by extraordinary wildlife and nature pics.